Suntrip 2021

www.thesuntrip.com

Wieder am Suntrip mitfahren, das wäre schon was, so hat mich die Teilnahme für 2020 bereits gekizelt aber ich habe mich dagegen entschieden. Mit heutigem Wissen, besser so. Aufgrund der neuen Weltordung findet der Suntrip 2021 realistischerweise in Europa statt. Europa bietet so viele spannende Länder Sprachen und Kulturen.

Von unten nach oben lesen 😉

Juhiii =) Unsere Fahrräder sind fertig!

Am Sonntag 25.Mai haben wir die Schutzfolie auf unseren Panels entfernt. Damit erklären wir unsere Fahrräder nun offiziell als fertig. Die letzten Monate waren mit viel Arbeit gefüllt. Letzter stand war ja, dass mein Fahrrad eine Aufnahme für das Dach erhalten hat und diese auch nicht schlecht fahrbar war. Testen war angesagt. Doch es kam anders.

Die Schlittenfahrt an Silvester endete mit einem zertrümmerten Lendenwirbel für mich.  Wir sind  beim runterrodeln von der gedachten Fahrtrichtung abgekommen und ich bin als erster in vollem Garacho über eine ca. 2.5m hohe steile Wegböschung geflogen und vermutlich mit einer Arschbombe gelandet. Naja… Mit Hilfe sind wir nach Hause gekommen und  ich habe es ins Bett geschafft. Schlussendlich wurde ich am nächsten Nachmittag von der Ambulanz abgeholt da ich nicht mehr aufsitzen konnte. Das CT in Langnau zeigte das Ausmass des Schadens und die gleiche Ambulanz brachte mich nach Bern in den Sonnenhof. Der Rettungssanitäter sagte, dass er nicht geglaubt hatte dass es so schlimm ist. Da habe ich Glück im Unglück und einen Riesen Schutzengel dazu.

Unglaublich, 6 Wochen nach den 2 Operationen durfte ich mich wider vorsichtig aufs Fahrrad setzen. Damit war die Zeit vom Bücherlesen und Filme schauen vorbei. Vorsichtig wagte ich mich wieder in die Werkstatt wo ich mich mit der Aufnahme für Sibylles Fahrrad beschäftigte.

Sibylle musste sich nun auch nicht mehr so um den Haushalt kümmern und baute an der 1. Gepäckbox weiter so dass wir bald mal den Stoff kleben konnten. Ich tüftelte noch an der Idee für die vorderen Gepäckboxen. Diese sind mit einer schrägen Klemmung (Prinzip alter Fahrradlenker) unten in den Gabelschaft montiert und oben mit zwei Schellen am Lenker befestigt. Die Box selbst ist ein Winkel mit einer Querstrebe und die Aussenhaut wird mit Stoff über Glasfaserstäbchen gebildet. Der Wickelfischverschluss oben macht das Ganze noch wetterfest.

Die ganzen Anpassungen für die Gepäckbox und sind an meinem Fahrrad passiert daher ging bei dem von Sibylle alles etwas schneller.

Für die Elektronik brauchte ich an meinem Fahrrad nicht mehr alles anzupassen. Der VESC Motorcontroller war bereits drin, so mussten nur die zwei Solarladeregler der Hall- Messshunt und die diversesten DC/DC Wandler verbaut werden. (Beleuchtung 12v Versorgung)  Viel Hirnschmalz verbrauchte auch die Integration der Databox. Die Databox sammelt für die Auswertung des Suntrip. Strom von Motor und Panel und speichert GPS Positionen und Geschwindigkeit. Da beim Speedped der Kabelsalat schön in der Akkubox versteckt ist, kann man nicht einen grossen Klotz(Messhunt) mit einem Kabel ohne Steckverbindung durch das kleine Durchführungsloch der Ladebuchse fädeln. Mit dem Solarstrom muss ich eh zuerst aus der Box raus, damit ein Gegenseitiges Laden der Fahrräder möglich ist. Mit den Motorkabeln wo sehr hohe Spitzenströme fliessen wollte ich diesen Umweg nicht in Kauf nehmen weshalb ich selber einen Shunt verbaut habe und die Versorgung der Databox und die Messleitungen in die Gepäckbox verlegt habe. Zudem sind mir die Conandersson Stecker wegen Kontaktproblemen immer wie unsympathischer.

Unsere beiden kleinen Akkus (1000wh) habe ich erst gebaut, als klar war dass wir starten werden, denn sie sind das teuerste teil was spezifisch für den Suntrip gebraucht wird. Normalerweise haben wir grössere Akkus in unseren Velos.

Das Fahrrad von Sibylle hat auch einen neuen Radsatz bekommen. Die alten Räder waren nicht schlecht, hatten aber doch schon ca. 25‘000km auf dem Buckel.

Als Windschutzscheibe habe ich einen Zipper. Zipper ist die Marke für Bike Fairings für Fahrräder. Made in USA. Da mein Onkel nur noch ein Stück an Lager hatte und der Preis und das Shipping für einen zweiten unverhältnismässig teuer gewesen wäre, haben wir mit dem Heissluftföhn aus einer flachen PC (Polycarbonat) platte von ca. 1mm Dicke selber eine runde Scheibe gemacht. Mit erfreulich gutem Resultat.

Testfahrten haben wir natürlich auch schon einige unternommen. Bis die Gepäckbox von Sibylle auch fertig war und ich den grossen Akku ausgebaut hatte, waren die Laderegler einfach in einem Karton im Gepäckkorb.

Video von der ersten Probefahrt

Unsere Panels sind Fertig!

Juhuii endlich sind unsere Panels soweit fertig, dass wir an der Aufnahme am Fahrrad bauen können. Gesamtgewicht: 12.9kg

Super Flexibel. Dank den weichen Querverbindern auf denen die Zellen mittels Gummipuffer angschraubt sind, ist der Rahmen flexibel ohne die Kraft in grossem Masse auf die Carbon Rahmen mit den Zellen weiterzugeben.
Vorbereiten der Sperrholz Binder welche die Seitenprofile bilden. Zur Verstärkung mit Carbonfasern oben und unten. Hat relativ viel Epoxi mit Zugabe von etwas Balloons gebraucht.
Auch der gesamte Rahmen wird mit Epoxi bepinselt. Zu sehen sind auch die Hauptverbinder mit 2 Carbon Stäben wo die Aufnahme vom Velo her befestigt wird.
Rückschritte gehören auch zum Bauen. Dieser Mittelträger hat sich nicht bewährt. Zu flexibel.

Warum wir am Suntrip mitfahren….

Unser Profilfoto

„Komm, wir machen den Suntrip zusammen. Ich fahre mit einem Seitenwagen an deinem Velo mit!“ sagte Sibylle und lachte. Ich fand die Idee mit dem Seitenwagen etwas doof, aber nicht desto trotz, meldeten wir uns 2 Tage später für das Abenteuer an. Den Seitenwagen wird es natürlich nicht gebenen, aber 2 schöne Speedped welche mit einem riesigen Solardach gedeckt sind.

So wird das neue Dach: 3x158Wp. Der Rote Stift zeigt den Achsmittelpunkt und der Gelbe den Panelmittelpunkt.
(Da das Dach vor dem Fahrrad liegt, wirkt es monströser als es ist)

Wir sind nun fleissig am bauen. Bis Ende Jahr wird das Dach fertig. Die Verarbeitung von Carbon ist stundenintensiv. Zuschneiden, Dübel einkleben und dann verschrauben oder mit Sekundenkleber heften. Nacher werden alle Verbindungsstellen mir Carbon Roving (Schnur) verstärkt, diese zusätzlich noch mit Bindfaden umwickelt und dann endlich mit Epoxidharz dick eingepinselt. Naürlich müssen auch noch dünne Stahl oder Alumium Platten angewickelt werden wo dann die Gummipuffer welche die Verbindung auf den Haupttragrahmen machen angeschraubt werden.

Teamwork. Oft braucht es skizzen dass wir uns im Kopf das gleiche vorstellen und Ideen geteilt werden können.
Auch Entspannung gehört dazu: Beim Fondue auf der Lueg
Nebs dem Suntrip Projekt läuft auch die Produktion weiter: 185Watt Solardach unter 5kg Gesamtgewicht
Endlich: Alle 6 Rahmen für unsere 2 Velos sind fertig. Über Nacht aushärten lassen und am Nächsten Tag die Zellen aufkleben.

Derweil sind wir noch auf Sponsorensuche. Wir möchten einen Hauptsponsor dessen Farben wir mit Stolz duch ganz Europa fahren können. Zusätzlich zum Suntrip Sponosring Paket bieten wir auch einen Reisevortrag und zb. Präsenz auf einer Ausstellung oder Event an. Wir sind an Anfragen Interessiert. Danke.